Lange Nacht der Fotoworkshops

Vortrag: Stacking in der Markofotografie

Frank Rückert ist Profi in der Naturmakro-Fotografie. Sein Vortrag zu diesem Thema hat er wie folgt geplant:

„Die Thematik über die ich sprechen möchte, ist die Naturfotografie. Im speziellen Makrofotografie und noch spezieller Stacken -das heißt- Ausdehnung der Schärfentiefe durch mehrere Aufnahmen, bei der nur die Fokussierung verändert wurde und die später zu einer Aufnahme vereint werden.

Beginnen möchte ich mit der Frage, wo finde ich was?

Wie sehe ich es, wie bewege ich mich z. B. auf einer Wiese, um überhaupt Motive zu entdecken. Wie nähere ich mich meinen Motiven (Fluchtdistanz bei Insekten)? Wann ist ist die beste Uhrzeit, um mich unproblematisch meinen Motiven bis auf einen Zentimeter zu nähern. Welche Perspektiven in der Makrofotografie sind spannend, damit ein interessantes Foto entsteht.
Ich spreche über diverse Hilfsmittel und natürlich über die Hardware, sprich: Kamera, Objektive, Zwischenringe, Stative und Makrovorsatzlinsen, die einen Preiswerten Einstieg in die Makrowelt auch mit normalen Objektiven ermöglichen. Ich gebe ich ein paar Tipps mit auf den Weg, damit es gelingt etwas andere, besondere Aufnahmen durch Abschattung zu erreichen, und wie ich den Wind, im gewissen Rahmen in den Griff bekomme. Im welchem Modus fotografiere ich am leichtesten, welche Wirkung erziele ich mit welcher Blendenöffnung, wie erziele ich eine schöne Freistellung mit herrlichem Bokeh. Und natürlich, warum Abblenden nicht immer förderlich für eine schöne Aufnahme ist (Beugungsunschärfe).

Im absoluten Nahbereich schrumpft die Schärfentiefe erheblich, da es im 1:1 Maßstabsbereich oder größer, nicht mehr möglich ist eine Fliege von vorn bis hinten perfekt in die Schärfeebene zu bekommen. Stärker Abblenden ergibt meistens nicht das gewünschte Resultat, ich habe dadurch die ganze Hintergrundlandschaft mit im Foto und komme in den Beugungsbereich, das heißt die Fotos werden wieder weich, bzw. unscharf. Die Lösung heißt hier Stacken, ich zeige unterschiedliche Methoden, mit welcher Blendenöffnung und welchen Hilfsmitteln die Besten Resultate entstehen. Ich zeige ganze Bilderserien in denen die unterschiedlichen Schärfeebenen zu sehen sind, wie das zusammengelegte Endfoto aussieht und was ich dann daraus gemacht habe, mit Erklärungen zu meiner Bearbeitungstechnik und welche Programme ich dazu benutze.

Ich zeige Makroaufnahmen Einzelbilder und ganze Stackserien mit Motiven heimischer Pflanzen und Insekten, gebe Erklärungen zu den Fotos, der Technik, Zeit, Blende, damit es für jeden nachvollziehbar ist, um ähnliche Aufnahmen zu erstellen. Ich hoffe, dass ich auch absoluten Neulingen mit meinen Worten einen Zugang in die Makrofotografie eröffnen kann, wer etwas nicht versteht, einfach fragen, ich lasse mich gerne unterbrechen.“

Ich freue mich auf Euer Interesse – Euer Frank Rückert

Frank Rückerts Webseite

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2014-06-26_12-24-18 M=A R=8 S=4=57-1

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA